Welche Fundamente für Grabsteine gibt es?

Hier bieten sich je nach den örtlichen Gegebenheiten mehrere Möglichkeiten:

  • Streifenfundamente sind vorhanden.
  • Betonfundament mit Pfeilertiefe 2m für den Grabstein und ein Rohrfundament für die Einfassung, mit dem Vorteil, dass der Grabstein bei einer weiteren Erdbestattung stehen bleiben kann.
  • Rahmenfundamente mit Pfeilern, die auf 2,7 m tiefen Pfeilern gründen, sind das Maximale, was wir an Haltbarkeit bieten können. Hier wird die Einfassung komplett mit dem Rahmen verklebt und der Grabstein mit unserem Dübelsystem aufgeschraubt. Wir gründen hier tiefer als je beerdigt wird und stehen deshalb auch bei beengten Verhältnissen auf dem Friedhof immer gerade und sicher.
      Das gewährleisten wir für 15 Jahre.  
  • Kleinere Fundamente für Urnengräber, die trotzdem frosttief gegründet werden.
Grabstein Fundament
Grabstein Fundament
Rahmenfundament
Rahmenfundament

Ein offenes Wort zu unseren Warte- und Lieferzeiten:

Liebe Interssenten,

es ist jetzt der 1.6..2021. Die Infektionszahlen sinken weiter und die Corona LAge entspannt sich.  Wie nehmen wieder Kundentermine an. .

Wir sind ein kleiner Steinmetzbetrieb mit 6 Mitarbeitern, die zusammen mit meinem Büroteam alle einen unglaublich tollen Job machen. Grundlage all der schönen Arbeiten, die sie auf unserer Seite sehen ist, dass jeder in seinem Bereich genügend Zeit bekommt, um mit Liebe und Perfektion an dem bestmöglichen Ergebnis zu arbeiten.  Bei mir heißt das, dass ich mir mit jedem Kunden 3-4 Stunden Zeit nehme, bis alles perfekt besprochen ist. Meist stehen wir danach vor einem Modell in Originalgröße aus Styropor.  Mein gesamtes Team kann aber gemeinsam nur ca einen Stein am Tag herstellen.  Ich bitte also um Verständnis, wenn es etwas länger dauert, bis man einen Termin bekommt. Die Steine, die weiter als 100 km entfernt zu liefern sind, werden von mir persönlich ausgeliefert. Die aktuellen Liefertermine liegen bei ca 5 Monaten. 

Ich würde mich freuen, wenn wir auch für Sie in dieser Qualität arbeiten dürfen. 

Herbert Baldauf